Espressotipps

Alte Espressomaschinen

Diese eingruppige Faema E-61 stammt aus dem Jahr 1972 undbefindet sich im Originalzustand. Vor Inbetriebnahme wären Instandsetzungsmaßnahmen notwendig.FaemaE-61
Pumpe, 1-gruppig - Diese eingruppige Faema E-61 stammt aus dem Jahr 1972 undbefindet sich im Originalzustand. Vor Inbetriebnahme wären Instandsetzungsmaßnahmen notwendig.
Preis: 1400 Euro

Buchtipp:

Michael Berry aka Shiver Metimbers: GREETINGS IN JESUS NAME! The Scambaiter LettersMichael Berry aka Shiver Metimbers: GREETINGS IN JESUS NAME! The Scambaiter Letters For the last five years Shiver Metimbers has replied to the scammers emails, expressing an interest in their propositions and...

Restauranttipp:

Osteria all'InfernoSchöne Markttrattoria Die Osteria entspricht ihnen dem klassischen Bild einer Marktkneipe. Das geweisselte Kellergewölbe ist so niedrig, dass man aufpassen...

Cultura di tazze

Kultur der Espressotassen

Die Espressotassen in italienischen Cafés sind die einzig wahren. Immer mehr Espressotrinker schätzen die schweren Tassen mit den dicken Wänden und kleinen Griffen.

Im Gegensatz zu Mokkatassen, die man an den dünnen Wänden, dem planen Boden und der topfartigen Form erkennt, sind Espressotassen sehr stabil. Der Weltrekord für Espressotassen werfen liegt bei 48m, ohne das die Tasse kaputt geht.

Hier einige bekannte Espressotassen-Hersteller in Italien:

Der Tassenboden einer ACF Tasse.

Der Tassenboden einer ACF Tasse.

Sie werden meistens mit den Logos der Cafés, Espressomarken oder Kaffeeröster bedruckt. Auf der Unterseite der Tasse und Untertasse findet man das Zeichen des Porzellan-Herstellers.

Hier eine Tasse von Nouva Point mit dem Schlüssel Symbol.

Hier eine Tasse von Nuova Point mit dem Schlüssel Symbol.

Zu den bekanntesten italienischen Herstellen zählen Porcellane ACF, Nouva Point und IPA. Sie entwickeln immer neue stilvolle Modelle.

Die Handschrift von IPA aus Italien.

Die Handschrift von IPA aus Italien.

Ein weiterer Tassen-Kult wird seit 1992 vom berühmten Kaffeeröster Illy geprägt. Die erste Kollektion hieß "NAÏF" und stammt von Matteo Thun. Von dieser Serie wurden nur knapp 300 Tassen hergestellt. Illy-Tassen sind bekannt für die Eierbecher-Form und den reifenartigen Griff.