Buchtipps

Alte Espressomaschinen

Endlich haben wir wieder eine der schönen Faema Urania im Angebot. Diese zweigruppige Espressomaschine ist noch nicht instandgesetzt oder restauriert.FaemaUrania
Handhebel, 2-gruppig - Endlich haben wir wieder eine der schönen Faema Urania im Angebot. Diese zweigruppige Espressomaschine ist noch nicht instandgesetzt oder restauriert.
Preis: 2200 Euro

Buchtipp:

Heiko Koch: Casa Pound Italia: Mussolinis ErbenHeiko Koch: Casa Pound Italia: Mussolinis Erben Einziges Buch zu dem hochbrisanten Thema: ›Italiens Faschisten des 3. Jahrtausends‹ Seit 10 Jahren existiert die populistische Bewegung Casa Pound...

Restauranttipp:

Enoteca e Ristorante I CaffiDüfte und Geschmäcker des Piemont Auch in den neuen Räumlichkeiten, die sich in einer romantischen kleinen Gasse der Altstadt von Acqui befinden, vollbringen die vier...

Literaturtipps & Rezensionen

Ursula Ferrigno: Italiens leichte Küche.

Das großformatige "Italiens leichte Küche" handelt von frischen Rezepten mit Gemüse und Fisch, dem Kern der mediterranen Kochkunst. Passenderweise sind die Rezepte in diesem opulent bebilderten Buch nicht nach der Menüfolge gegliedert, sondern von Primavera bis Inverno, von Frühling bis Winter. Nach dutzenden italienischen Kochbüchern "von Antipasti bis Zabaglione" ist mir das zunächst aufgefallen - aber natürlich wäre bis vor 50 Jahren keine andere Gruppierung denkbar gewesen. Selbstverständlich hat sich die Mahlzeit mit frischen Zutaten an der Jahreszeit zu orientieren. Danke für den Denkanstoß.

Gleichermaßen pfiffig geht es weiter: Ich erfahre, wie Gnocchi bereitet werden und warum diese trotzdem in der leichten Küche Platz finden. Gefüllte Artischocken gehören ebenso zum Frühling wie Krabben mit Zitrone und zwei Aperitive (!), Limoncello und Ferrigno aperitivo. Das nenne ich einmal einen pragmatischen Umgang mit einem Kochbuch und, ganz ehrlich gesagt, "leichte Küche" hatte mich nicht von vornherein angemacht. Nun freue ich mich aber schon auf den Herbst, um die formidablen Linsen mit Kastanien auszuprobieren.

Und so stöbert man sich weiter durch durchaus ausgefallene und herausfordernd arrangierte Gerichte wie Birnen mit Walnüssen und Gorgonzola, Aal mit Rosinen und Anis-Lorbeerbrot, durch die Basics wie Tomatensauße und gebratenen Fenchel bis zum Dolce di natale, dem Weihnachtskuchen. Ich halte das Buch für einen sicheren Geschenktipp für Ehefrau oder Angebetete, ein "leichtes" Kochbuch, dass ihr gefällt, bei dem Sie aber lecker mitessen können. Für Salatzicken viel zu schade.

Klicken Sie hier, wenn Sie das Buch erwerben wollen.