Buchtipps

Alte Espressomaschinen

Diese alte Faema E-61 mit einer Brühgruppe stammt aus dem Jahr 1964 und ist bereits funktionstüchtig instandgesetzt. Sie erhalten im Paket kostenlos die externe Wasserpumpe und eine historische Kaffeemühle mit dazu!FaemaE-61
Pumpe, 1-gruppig - Diese alte Faema E-61 mit einer Brühgruppe stammt aus dem Jahr 1964 und ist bereits funktionstüchtig instandgesetzt. Sie erhalten im Paket kostenlos die externe Wasserpumpe und eine historische Kaffeemühle mit dazu!
Preis: 2300 Euro

Buchtipp:

Andrea Büsing-Kolbe, Hermann Büsing: Stadt und Land in Oberitalien. Die Po- Ebene in römischer Zeit.Andrea Büsing-Kolbe, Hermann Büsing: Stadt und Land in Oberitalien. Die Po- Ebene in römischer Zeit. Römische Staatsbeamte und Offiziere nutzten bei ihren Reisen über Land offenbar gern die Annehmlichkeiten von Nobelherbergen, die entlang den befestigten...

Restauranttipp:

Anna dei SaporiSo kocht die cilentanische Hausfrau Wenn ein 10-jähriger, der seinen kulinarischen Horizont nur allzu gern auf Pizza mit Salami und Schnitzel mit Pommes beschränken würde,...
low carb pasta

Literaturtipps & Rezensionen

Halwart Schrader: Norditalien. Ihre Zweite Heimat.

Das im Pietsch-Verlag erschienene Buch "Norditalien - Ihre zweite Heimat", wendet sich an Deutsche, die Ihren Wohnsitz zumindest für große Teile des Jahres nach Italien verlegen wollen. Und so umfaßt der Band auch ein breites Themenspektrum und gibt Hinweise auf viele Herausforderungen, die ein solcher Ortswechsel mit sich bringt. Das Kapitel "Die Verlockungen des Südens" z.B. enthält eine durchaus prosaische Bestandsaufnahme der italienischen Gesellschaft, Landesspezifisches, Generationsfragen, klimatische Besonderheiten, Infrastruktur und vieles mehr, das den meist in Urlaubsstimmung geborenen Wunsch nach einem dauerhafteren Wohnsitz auf dem Stiefel mit der Realität abzugleichen hilft. Mehr als eine augenzwinkernde Bestandsaufnahme brauch diese Thematik auch nicht zu sein, der mehrfache Italienurlauber durfte ja vielleicht bereits erste Erfahrungen mit Handwerkern, Post- und Energiedienstleistern, der Polizei oder dem südlichen Tagesrhythmus sammeln. Und, sein wir ehrlich, schreckt uns das ab?

Ein Kapitel "Der Traum nimmt Gestalt an" beschäftigt sich dann mit Fragen der Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis, Fragen der Besteuerung und dem italienischen Behördenapparat. Weitere Kapitel nähern sich der Suche nach einem geeigneten Domizil sowie Besonderheiten beim Erwerb einer Immobilie in Italien und natürlich den echten Herausforderungen nach dem Umzug, also Formalitäten, Versicherungs- und Anmeldungsfragen, Post, Telefon, Fernsehempfang, Führerscheinrecht, Tierhaltung, juristischem Beistand - kurzum allem, was den Alltag in Italien abseits jeder Urlaubsromantik auch ausmacht. Ein Anhang mit nützlichen Adressen, einer Literaturliste und Zeitschriften vervollständigt das sehr brauchbare, wenn auch in vielen Fragen nicht mehr ganz aktuelle (erschienen 2000) Buch. Die übersichtliche Gestaltung steigert den Gebrauchswert des Sachbuches, die opulente Bebilderung sorgt dafür, dass man bei allem Know-How den Traum nicht aus den Augen verliert.

Generell ist Halwart Schraders Sachbuch allen empfohlen, die mit dem Gedanken spielen, sich zumindest mit einem Bein in Italien niederzulassen. Auch wenn auf 190 Seiten naturgemäß nicht jede rechtliche Feinheit umfassend geklärt werden kann, so hilft das vorliegende Buch ungemein, sich selbst mit den richtigen Fragen zu konfrontieren, die Beweggründe seines Wunsches abzuklopfen und einen Überblick über die Herausforderungen zu gewinnen, die mit einem solchen Traum verbunden sind. Denn oft genug gelangen die lebenspraktischen Fragen beim romantischen Abend in der Trattoria ja ein wenig aus dem Blickfeld. Schrader will dabei natürlich nicht abschrecken, ein breitgefächerter Ratgeber kann aber bei der Verwirklichung des Traums nur hilfreich sein und darüber hinaus Zeit, Geld und eine Menge an Enttäuschung ersparen.

Klicken Sie hier, wenn Sie das Buch erwerben wollen.