Buchtipps

Alte Espressomaschinen

Diese historische Espressomaschine EMI Ariete verfügt über 2 Brühgruppen der Bauart E-61. Sie stammt aus den 60er Jahren und wird unrestauriert verkauft.EMIAriete
Pumpe, 2-gruppig - Diese historische Espressomaschine EMI Ariete verfügt über 2 Brühgruppen der Bauart E-61. Sie stammt aus den 60er Jahren und wird unrestauriert verkauft.
Preis: 500 Euro

Buchtipp:

Jan Kobel (Fotos), Judith Rüber (Text): Venedig für MüßiggängerJan Kobel (Fotos), Judith Rüber (Text): Venedig für Müßiggänger Bildband und Reiseführer: Müßiggang ist ein verblaßter Mythos, sogar das Reisen steht heute unter Erfolgsdruck. Der Mut zur Lücke ist...

Restauranttipp:

Taverna del PonteExotisch, praktisch, gut! Das Restaurant im Einzugsbereich von Domodossola im nordwestlichen Alpenzipfel, kurz vor der Überfahrt in die Schweiz, besticht erst einmal durch...

Besondere Immobilie

Landhaus bei Lucca in der ToskanaLandhaus bei Lucca in der Toskana
Das renovierungs bedürftige Landgut liegt in traumhafter Hügellage mit Blick auf Lucca (8 km) und nur 20 min. Autofahrt von...

Literaturtipps & Rezensionen

Michael Sattler, Christiane Tolkmitt: Die Marken. Unbekanntes Italien zwischen Adria und Appenin

Um mit dem wichtigsten zu beginnen: Wir haben es hier mit einem der ganz wenigen deutschsprachigen Reiseführer zu dieser Region zu tun, insofern sei jedem Liebhaber der Marken oder allen, die sich für das Italien abseits der industriellen Touristenbelustigungen interessieren, der Kauf dieses Büchleins empfohlen. Weil es dem im Kärtner Carinthia-Verlag erschienenen Führer an einer Karte mangelt, empfiehlt es sich, gleich eine gute Straßenkarte dazu zu bestellen. Das empfinde ich aber nicht als Mangel, weil das in Reiseführern verwendete Kartenmaterial sowieso häufig wenig brauchbar ist, so dass es in jedem Falle ratsam ist, gutes Kartenmaterial zu erwerben.

Den Untertitel "Unbekanntes Italien" tragen die Marken zurecht - wenige Italiener und noch viel weniger Deutsche nehmen den unspektakulären Landstrich zwischen Umbrien und der Adria überhaupt wahr. Allein dies qualifiziert die Marche zum Reiseziel für Liebhaber des ursprünglichen, touristisch weitgehend unverbrämten Italien - einige Küstenabschnitte der Adria einmal ausgenommen. Denn merke: Die Qualität von Speisen und Unterkunft verhält sich in Italien umgekehrt proportional zum Anteil von Deutschen an der Gesamtkundschaft!

Der vorliegende Reiseführer, dem ein kurzer Abriß von Alberto Sensini über den Menschenschlag der Marchegiani vorangestellt ist, klärt kurz und durchaus unterhaltsam auf über die wechselvolle Geschichte der vier Provinzen Pesaro, Ancona, Macerata und Ascoli Piceno und der sie beherrschenden Geschlechter, die oft genug davon geprägt war, dass die Weltgeschichte über die dünn besiedelte Region hinweggefegt ist. Ausdruck der vielzähligen Allianzen und Zersplitterungen findet sich schon im Namen, der im Plural gebraucht wird.

Michael Sattler ist seit mittlerweile 10 Jahren in den Marken ansässig und seit mittlerweile 9 Jahren als Immobilienmakler tätig. Von seiner Liebe zur Wahlheimat künden auch die kenntnisreichen Tourenvorschläge, die Hinweise auf marchegianische Spezialitäten und Weine sowie der "kleine Restaurantführer", ohne die man an den Marken sicherlich wenig Freude hätte, wo Touristen noch nicht mit meterhohen Hinweisschildern und Leuchtreklamen zu ihren Fütterungen gewiesen werden.

Und wer von den Marken noch nichts gehört hat, sondern sich nur für die Region interessiert, weil die Rustici hier nur einen Bruchteil einer Stallung im Chianti-Gebiet kosten: Das Buch macht Lust auf den speziellen Charme dieser geschichtsträchtigen, unaufdringlichen und bodenständigen Region und seiner Bewohner. "Insider-Tips", "Schnäppchen-Führer" und "In-Discos" finden sich glücklicherweise nicht, dafür ein übersichtlicher Ratgeber zu Unterkünften, Märkten, Feiertagen und Verkehrsverbindungen.

Kai Tippmann

Klicken Sie hier, wenn Sie das Buch erwerben wollen.