Buchtipps

Alte Espressomaschinen

Die eingruppigen Faema E-61 sind besonders beliebt. Diese hier stammt aus dem Jahr 1964 und ist noch nicht instandgesetzt.FaemaE-61
Pumpe, 1-gruppig - Die eingruppigen Faema E-61 sind besonders beliebt. Diese hier stammt aus dem Jahr 1964 und ist noch nicht instandgesetzt.
Preis: 2000 Euro

Buchtipp:

Oliver Birkner: Eines Tages im Mai: Die Geschichte des SSC NeapelOliver Birkner: Eines Tages im Mai: Die Geschichte des SSC Neapel Der SSC Neapel ist der schillerndste Verein im fußballverrückten Italien. Das schuldet er zum einem seiner glorreichen Vergangenheit, als er...

Restauranttipp:

Enoteca Regionale del RoeroEines der besten im Piemont Dies begeisternde Lokal ist sicher eines der besten im kulinarisch verwöhnten Piemont. Der junge, nette Chef Davide Pallude, ein Meisterkoch...

Literaturtipps & Rezensionen

Christoph Hennig: Cinque Terre. Ligurische Küste Gastronomie. Landschaft. Touren

Die Cinque Terre sind fünf malerische italienische Dörfer an einem der schönsten Küstenabschnitte Liguriens zwischen Genua und Rapallo. Durch die Lage, eingezwängt zwischen Bergen und Meer, von den Bausünden des Massentourismus der 70er Jahre und autobegeisterter Infrastruktur verschont geblieben, haben sich die malerischen Fischerdörfer auf den ersten Blick weitgehend natürlich erhalten. Ein verzweigtes Netz aus Wanderwegen im Bergland der Mittelmeerküste stellt eine - für italienische Verhältnisse - weitere Besonderheit dar. Inwieweit die Cinque Terre noch ein Geheimtipp sind vermag ich nicht zu sagen, eines der schönsten Urlaubsgebiete an der an Reizen nicht armen ligurischen Küste sind sie unbedingt.

Christoph Hennig hat mehrere Jahre in der Gegend gelebt und das macht sich im Buch sehr wohltuend bemerkbar, das sich um Einiges von schnell zusammengeschusterten Touristenführern abhebt. Insbesondere zumal die Cinque Terre keine spektakulären architektonischen Baudenkmäler oder andere Sehenswürdigkeiten der Hochkultur aufzuweisen haben, keine In-Diskotheken oder Großraumhotels die man mal eben in Listenform abarbeiten könnte. Der Autor widemet sich detailliert den ihn offensichtlich bekannten und von ihm geschätzten Unterkunftsmöglichkeiten, Bars, Restaurants, Wanderrouten und Dörfern, gibt aber einen ebenso spannenden Blick auf allgemeinere geschichtliche und kulturelle Hintergründe der Region frei.

So kommt der Umweltschutz zu Wort, der Partisanenkampf gegen Ende des zweiten Weltkriegs, die Pflanzenwelt wird kurz vorgestellt, die Lebensbedingungen der italienischen Einwohner dieses Küstenabschnittes gestern und heute sowie die Kunst. Besonders unterhaltsam fand ich seinen kurzen Exkurs zu "Was ist mit Italien los?", einem kurzen Blick auf Italien im Allgemeinen und die Italiener im Besonderen aus dem liebevollen Blickwinkel eines noch nicht ganz assimilierten Deutschen. Hennig geht weit über das hinaus, was für einen guten Reiseführer erforderlich wäre, ein übersichtlicher Bereich mit vielen Informationen zu Karten, Literatur, Feiertagen, Preisen, dem Postsystem, zum Telefonieren, zu Wassertemperaturen und vieles mehr hilft trotzem bei der schnellen Orientierung und Organisation einer Reise. Die vorgestellten Wanderungen und liebevoll ausgewählten Unterkünfte und Einkehrmöglichkeiten runden das im Oase-Verlag erschienene Büchlein ab.

Einer der besten Reiseführer, die ich überhaupt kenne über eine der besten Reiseregionen, die ich kenne. Perfekt.

Klicken Sie hier, wenn Sie das Buch erwerben wollen.