Espressotipps

Alte Espressomaschinen

Diese Faema President wurde 1964 gebaut, befindet sich in unrevisioniertem Originalzustand und wartet auf ihre Wiedererweckung.FaemaPresident
Handhebel, 1-gruppig - Diese Faema President wurde 1964 gebaut, befindet sich in unrevisioniertem Originalzustand und wartet auf ihre Wiedererweckung.
Preis: 1700 Euro

Buchtipp:

Domenico Mungo: Streunende Köter (Cani Sciolti)Domenico Mungo: Streunende Köter (Cani Sciolti) Domenico Mungo ist vieles, Anarchist, Skinhead, Gewalttäter, Journalist, Philosoph, Musiker, Dichter, Drogenkonsument, Hausbesetzer, hochrangiger Ultrà der Fiorentina und vor allem...

Restauranttipp:

Taverna del PonteExotisch, praktisch, gut! Das Restaurant im Einzugsbereich von Domodossola im nordwestlichen Alpenzipfel, kurz vor der Überfahrt in die Schweiz, besticht erst einmal durch...

Besondere Immobilie

Landhaus bei Lucca in der ToskanaLandhaus bei Lucca in der Toskana
Das renovierungs bedürftige Landgut liegt in traumhafter Hügellage mit Blick auf Lucca (8 km) und nur 20 min. Autofahrt von...

Perfekter Espresso & Crema

Perfektion kann nur erreicht werden, wenn man ein paar grundlegende Regeln beachtet:

Dosierung frisch gemahlener Kaffee: 6,5 / 7 g
Mahlen: mittelfein
Anpressen: gleichmäßig
Wassertemperatur: zwischen 88 and 90° C
Pumpendruck: 9 atm
Brühzeit: 25 / 30 s
und, natürlich, die beste Kaffeemischung

perfekte Crema Perfekt: Angenehmes, rötlich bis haselnußfarbene Crema mit teilweise dunkleren Streifen. Der Espresso selbst hat intensiven, runden und anhaltenden Körper und Aroma.


über-extrahierter Espresso Über-Extrahiert: Die Crema ist sehr dunkel, besonders an den Rändern, ist von weißen Flecken unterbrochen und zeigt verschieden große Bläschen. Der Geschmack ist stark mit einem Hang ins Bittere. Mögliche Ursachen: zu fein gemahlen - zu viel Kaffeemehl - Wassertemperatur über 92°C - Druck höher als 9 atm - Brühzeit länger als 30 s.

unter-extrahierter Espresso Unter-Extrahiert: Die Crema ist hell haselnußfarben, dünn und nicht dauerhaft, mit Bläschen. Der Espresso selbst hat wenig Körper, schmeckt dünn, wässrig, das Aroma ist schwach und nicht gleichmäßig. Mögliche Ursachen: zu grob gemahlen - Kaffeemehl ungleichmäßig oder ungenügend angepreßt - Wassertemperatur unter 88 °C - Druck unterhalb 9 atm - Brühzeit kürzer als 20 s.